Wolfgang Engelmeyer
Wolfgang Engelmeyer

Lüstling

 

Ein Mann in seinen besten Jahren,

mit gesellschaftlichem Schliff,

hat - neben grau melierten Haaren -

ein Haus, zwei Autos und ein Schiff.

 

Er ist Ehemann und Vater

(eine Tochter und ein Sohn),

liebt Konzerte und Theater

und hat Anspruch auf Pension.

 

Er will dem vertrauten Leben

amourösen Tiefgang geben

und dem Freundeskreis beweisen:

Man zählt nicht zum „Alten Eisen“.

 

Ohne jegliche Routine

findet er im Internet

eine willige Blondine,

ein Naturtalent im Bett.

 

Seinem Mädel aus dem Osten

zeigt er seine große Welt,

lässt sich diesen Spaß was kosten

von dem hart verdienten Geld.

 

Einen Kreuzfahrt nach Hawai

- zu den Südseeparadiesen -

bucht er recht naiv für zwei

und für über 13 Riesen.

 

Nix wird aus der Schiffspassage,

aus glatten Schenkeln, fester Brust.

Der Urlaubstrip wird zur Blamage:

Die junge Frau hat keine Lust.